Wernigerode im Jahr 2018

  • Das Schokoladenfestival in Wernigerode ist inzwischen zum überregionalen Besuchermagneten geworden. Viele der Chocolatiers, die ihre hochwertigen Köstlichkeiten anbieten, verwenden dafür biologisch produzierte und fair gehandelte Zutaten. Ein ganzer Tag des Festivals, diesmal am 1. November, wird bereits seit einigen Jahren dem Thema "Fairtrade" gewidmet.
    An Informationsständen und bei Vorträgen konnten sich die Besucher über den Anbau von Kakao durch Kakaobauern, die Schokoladenherstellung und die wirtschaftlichen Zusammenhänge informieren. Workshops luden dazu ein, die Herkunftsländer und die Geschichte des Kakaos als wichtigsten Rohstoff für die Schokoladenproduktion kennen zu lernen.
    Die Ausstellung "Süß & Bitter" im Bürgerpark Wernigerode widmet sich ebenfalls diesem Thema und kann noch bis 4. November besucht werden.
    Unterstützt wurde der Tag durch das EINE WELT Netzwerk Sachsen–Anhalt e.V. und die AG Nachhaltige Hochschule Harz.

Der Stand des Eine Welt Netzwerks auf dem Marktplatz - Workshop zur Herstellung von Schokolade mit Mark Kofi Asamoah
- Christopher-Robin Paul
Der Stand des Eine Welt Netzwerks auf dem Marktplatz - Workshop zur Herstellung von Schokolade mit Mark Kofi Asamoah - Christopher-Robin Paul