Wernigerode im Jahr 2018

  • Am 30. Oktober findet die offizielle Übergabe der modernisierten Heizungsanlage der 46 Jahre alten Schwimmhalle Wernigerode statt.

     In den letzten Monaten wurde die alte Heizungsanlage hinter den Kulissen umgebaut beziehungsweise an der Installation eines modernen Blockheizkraftwerkes gearbeitet. Die Modernisierung der Heizungsanlage lag in den Händen der Stadtwerke Wernigerode.

    Heute empfängt die Schwimmhalle jährlich 60.000 bis 70.000 Besucher aus drei Nutzergruppen: Schulschwimmen, Vereinsschwimmen und öffentliches Baden.

    Für den reibungslosen Tagesablauf sind zehn Mitarbeiter und vier Auszubildende zuständig.

Das neue Blockheizkraftwerk steht im Technikraum der Schwimmhalle und versorgt bereits seit Anfang  August die Schwimmhalle mit Wärme und umweltfreundlichen Strom Oberbürgermeister Peter Gaffert begutachtete die neu installierte Anlage in der Wernigeröder Schwimmhalle. "Die Schwimmhalle gehört wie der Marktplatz zu unserem Ort und ist für viele Einwohner ein sportliches Zuhause."
von links; Peter Gaffert (Oberbürgermeister), Ralf Schult (Leiter Badeanlagen), Andreas Teuber (Leiter Erzeugung, Fernwärme), Guido Wiekert (Leiter Netzleitstelle, Mess- und Regelungstechnik Stadtwerke), Steffen Meinecke (Vorstand Stadtwerke)
- Winnie Zagrodnik
Das neue Blockheizkraftwerk steht im Technikraum der Schwimmhalle und versorgt bereits seit Anfang  August die Schwimmhalle mit Wärme und umweltfreundlichen Strom Oberbürgermeister Peter Gaffert begutachtete die neu installierte Anlage in der Wernigeröder Schwimmhalle. "Die Schwimmhalle gehört wie der Marktplatz zu unserem Ort und ist für viele Einwohner ein sportliches Zuhause." von links; Peter Gaffert (Oberbürgermeister), Ralf Schult (Leiter Badeanlagen), Andreas Teuber (Leiter Erzeugung, Fernwärme), Guido Wiekert (Leiter Netzleitstelle, Mess- und Regelungstechnik Stadtwerke), Steffen Meinecke (Vorstand Stadtwerke) - Winnie Zagrodnik