Wernigerode im Jahr 2016

  • Der Umbau des ehemaligen FDGB-Ferienheimes "Hermann Matern" zum "Hasseröder Burghotel" geht dem Ende entgegen, nach dem ein Versuch nach der "Wende", das Haus als "Hotel Stadt Wernigerode" zu führen, gescheitert war. Mit 416 Betten in 162 Zimmern wird das Haus eines der größten Hotels in Wernigerode sein. Die Stadt verfügt damit über 7500 Gästebetten. Zum Vergleich: Halberstadt kann auf 1063, Quedlinburg auf rund 3700 Gästebetten zugreifen.

"Hasseröder Burghotel"  am 1. Juli 2016
© Wolfgang Grothe
"Hasseröder Burghotel"  am 1. Juli 2016 © Wolfgang Grothe