Wernigerode im Jahr 2016

  • Am 13. März wird in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Der gesamte Wahlkampf war, obwohl Landtagswahl, kaum von landespolitischen Themen dominiert. Die Ergebnisse der Wahl auch im Wahlkreis Wernigerode wiederspiegeln die Stimmung der BürgerInnen bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise. Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis liegt bei 62% gegenüber 55,2% im Jahr 2011. Alle etablierten Parteien verlieren an Zustimmung, CDU von 34,4% auf 31,9%, LINKE von 20,6% auf 15,4%, SPD von 24,3% auf 12,1%, GRÜNE von 7,0% auf 5,5%. Einziger Wahlsieger mit 24,1% ist die erst vor einem Jahr gegründete nationalistisch-völkische "Alternative für Deutschland - AfD".

    Volksstimme - 14.03.2016
Ausländerfeindliche und rechtspopulistische  Parteien nutzen die Ängste und Sorgen der BürgerInnen für ihre politischen Ziele
© Wolfgang Grothe
Ausländerfeindliche und rechtspopulistische  Parteien nutzen die Ängste und Sorgen der BürgerInnen für ihre politischen Ziele © Wolfgang Grothe