Wernigerode im Jahr 2017

  • Am 20. Januar wird durch den Geschichts- und Heimatverein nach mehrjähriger kontrovers geführter Diskussion zur Erinnerung an ein dunkles Kapitel der Stadtgeschichte eine Gedenktafel für 47 Opfer der Hexenverfolgung in Wernigerode enthüllt. In den Jahren zwischen 1521 und 1708 fanden in der Stadt und in der Grafschaft 59 Gerichtsprozesse wegen vermeintlicher Hexerei, Zauberei und Teufelsbuhlschaft statt.
    Unter anderem hatten sich Schüler des Landesgymnasiums Grovesmühle intensiv mit dem Thema befasst und Vorschläge unterbreitet.

Enthüllung der Gedenktafel für die Opfer der Hexenverfolgung durch Schülerinnen der Landesschule Grovesmühle
© Wolfgang Grothe
Enthüllung der Gedenktafel für die Opfer der Hexenverfolgung durch Schülerinnen der Landesschule Grovesmühle © Wolfgang Grothe
  • Am 24. Januar konstituiert sich in Wernigerode der neue gemeinsame Beirat des "Nationalparks Harz". Neue Vorsitzende sind Dr. Uwe Wegener und Lutz Peters. Zu den 40 Mitgliedern des neuen länderübergreifenden Beirats gehören Vertreter und Vertreterinnen der Landkreise und Interessengruppen, die durch die Themen des Nationalparks berührt sind.

Lutz Peters und Dr. Uwe Wegener - neue Vorsitzende des Nationalpark - Beirats
- Nationalpark Harz
Lutz Peters und Dr. Uwe Wegener - neue Vorsitzende des Nationalpark - Beirats - Nationalpark Harz
  • Die Aura-Pension in Wernigerode ist die älteste Kur- und Erholungseinrichtung für Blinde in Deutschland. Am 26. Januar feiert sie mit prominenten Gästen, unter ihnen Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff, ihr 100-jähriges Bestehen.

    Volksstimme - Katrin Schröder
Die Aura-Pension feiert ihr 100-jähriges Bestehen - im Bild: Pensionsleiter Christian Winzerling
- Katrin Schröder
Die Aura-Pension feiert ihr 100-jähriges Bestehen - im Bild: Pensionsleiter Christian Winzerling - Katrin Schröder
  • Das Schloss Wernigerode gehört mit knapp 206.000 Besuchern im letzten Jahr zur Spitzengruppe der besucherstärksten Museen in Deutschland. Unangefochten bleibt das Schloss an erster Stelle aller besuchten Museen in der Harzregion und in ganz Sachsen-Anhalt.

Schlossmuseum
- Fotothek Harzbücherei Wernigerode
Schlossmuseum - Fotothek Harzbücherei Wernigerode
  • Am 27. Januar, dem "Nationalen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus" wird in der Mahn- und Gedenkstätte am Veckenstedter Weg, wie alljährlich, den über sechs Millionen Juden und vieler anderer Menschen, die der Rassen- und Größenwahn des Dritten Reiches das Leben kostete, gedacht.

    In der Rede wird auch gefordert, dass Menschlichkeit und Grundwerte der Gesellschaft unbedingt erhalten bleiben müssen. Demokratie ist nicht selbstverständlich, das muss immer wieder verdeutlicht werden.

Landrat Martin Skibe erinnert an die Millionen Opfer des Nationalsozialismus
- Winnie Zagrodnik
Landrat Martin Skibe erinnert an die Millionen Opfer des Nationalsozialismus - Winnie Zagrodnik
  • Am 31. Januar wird die Elektromotorenfirma VEM Motors in Wernigerode 70 Jahre alt, mit heute 430 Beschäftigten.

    Im letzten Jahr hatte die Firma einen Jahresumsatz von 64 Millionen erwirtschaftet.

    VEM baut Elektromotoren, die in Walzwerken, Chemieanlagen, in Lüftungssysteme von Straßentunneln und auf Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz kommen.

VEM-Chef Rüdiger Strümpel im Gespräch mit dem Mitarbeiter Uwe Goedecke
- Matthias Stoffregen
VEM-Chef Rüdiger Strümpel im Gespräch mit dem Mitarbeiter Uwe Goedecke - Matthias Stoffregen
  • Am 15. Februar wird auf dem Brocken in den Mittagsstunden ein Rekordwert von plus 12,3 Grad Celsius registriert. Noch nie war es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1895 im Februar so warm gewesen.

Winter im Hochharz
- Nationalpark Harz
Winter im Hochharz - Nationalpark Harz
  • Die erste Milchtankstelle im Harz lockt viele Kunden nach Wernigerode. Schlangen vor einem Automaten in einem Supermarkt im Harzpark in der Halberstädter Straße. Dort gibt es Milch direkt von der benachbarten Agrargenossenschaft Silstedt-Benzingerode.

Erste Milchtankstelle im Harz - ein Beitrag für die einheimische Landwirtschaft
© Wolfgang Grothe
Erste Milchtankstelle im Harz - ein Beitrag für die einheimische Landwirtschaft © Wolfgang Grothe
  • Am 15. März werden 80 Erstsemester-Studierende am Standort Wernigerode der Hochschule Harz immatrikuliert. Sie streben einen Bachelor- oder Master-Abschluss in den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaften oder Automatisierung und Informatik an.

    Hochschulrektor Prof. Dr. Folker Roland und die Dekane der drei Fachbereiche heißen die angehenden Akademiker im Harz willkommen.

Studienbeginn an der Hochschule Harz in Wernigerode 2017
- Hochschule Harz
Studienbeginn an der Hochschule Harz in Wernigerode 2017 - Hochschule Harz
  • Der Geschichts- und Heimatverein Wernigerode kauft mit finanzieller Unterstützung für das "Wernigeröder Harzmuseum" drei historisch wertvolle Knaggenfiguren zurück.

    Vor mehr als 500 Jahren schmückten sie die Fassade des "Gothischen Hauses". Es wird vermutet, dass die Knaggen von Thomas Hilleborch gefertigt wurden.

    Harzer Volksstimme - 21.03.2017
Knaggenfiguren am Rathaus
© Wolfgang Grothe
Knaggenfiguren am Rathaus © Wolfgang Grothe
  • Am 20. März nehmen die Harzer Verkehrsbetriebe acht nahezu klimaneutrale Busse für Wernigerode in Betrieb.
    Die mit Bio-Erdgas betriebenen Busse ersetzen die Dieselfahrzeuge der Baujahre 1992 bis 1997.

    Oberbürgermeister Peter Gaffert betonte bei der Inbetriebnahme, ein sehr gut ausgebauter und fast Kohlendioxid-neutraler Nahverkehr ist für die Attraktivität des Standortes in Punkto Wohnen, Studieren und Tourismus unverzichtbar.

    Harzer Verkehrsbetriebe GmbH
Harzer Verkehrsbetriebe übernehmen acht neue klimaneutrale Bio-Erdgas-Busse
- Mona Strauchmann
Harzer Verkehrsbetriebe übernehmen acht neue klimaneutrale Bio-Erdgas-Busse - Mona Strauchmann
  • Die Bevölkerung des Landes schrumpft und altert - auch in unserer Stadt. Jedoch hat der Trend noch nicht voll zugeschlagen. Während die Geburtenzahl konstant bleibt, hat Wernigerode mehr Zuzüge als Wegzüge.

    Die Einwohnerzahlen der Ortsteile Benzingerode, Minsleben und vor allem Reddeber sind durch neue Eigenheime gestiegen. Silstedt hielt seine Einwohnerzahl. Schierke hingegen verlor dramatisch von 920 auf 566 Einwohner innerhalb von 20 Jahren.

    Harzer Volksstimme - 30.03.2017
Privater Hausbau auf ehemaligen Industriebrachen
© Wolfgang Grothe
Privater Hausbau auf ehemaligen Industriebrachen © Wolfgang Grothe
  • Die Stadt hat bei der Übernachtung von Touristen mit einer Wachstumsrate von 5,2% bundesweit eine Spitzenposition. 2017 wurden 859 297 gewerbliche Übernachtungen gebucht. Würden private Übernachtungen, Wohnmobilisten und Camper einbezogen, läge die Gesamtzahl bei rund 1,2 Millionen. Hinzu kommen etwa 2,2 Millionen Tagesgäste und rund 1,3 Millionen Gäste der Brockenregion.

Im Hasseröder Ferienpark
© Wolfgang Grothe
Im Hasseröder Ferienpark © Wolfgang Grothe
  • Am 4. April ist das historische Hotel "Lindenberg", auch bekannt als ehemaliges FDGB-Heim "Roter Stern", abgerissen worden. Die Eigentümer planen ein Wohngebiet mit Einfamilienhäusern auf großzügigen Grundstücken, nachdem sich über viele Jahre kein Betreiber für das leerstehende Hotel gefunden hatte.

Das Hotel "Lindenberg", auch bekannt als "Roter Stern", wird abgerissen.
- Uta Müller
Das Hotel "Lindenberg", auch bekannt als "Roter Stern", wird abgerissen. - Uta Müller
  • Am 10. April wird das Wernigeröder Stadtarchiv nach anderthalbjähriger Bauzeit wieder eröffnet, nachdem der erste Teil der umfassenden Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes am Klint abgeschlossen wurde.

    Die Kosten für den ersten Bauabschnitt lagen bei 290 000 Euro.

Einräumen nach Abschluss der Bauarbeiten im Stadtarchiv Wernigerode: Saskia Düsedau, Volker Friedrich, Olaf Ahrens (oben)
- Uta Müller
Einräumen nach Abschluss der Bauarbeiten im Stadtarchiv Wernigerode: Saskia Düsedau, Volker Friedrich, Olaf Ahrens (oben) - Uta Müller
  • Auf der Baustelle in der Breiten Straße ist der Grundstein gelegt worden. Barbara und Dietmar Hanisch lassen auf dem Eckgrundstück zur Jonannisstraße und Brandgasse ein modernes Wohn- und Geschäftshaus errichten.

    Damit wird eine der letzten Kriegswunden der Stadt geheilt. Beim Bombenangriff auf die Stadt im Zweiten Weltkrieg war am 22. Februar 1944 der Vorgängerbau auf dem rund 1200 Quadratmeter großen Gelände zerstört worden.

Barbara und Dietmar Hanisch legen den Grundstein für das Wohn- und Geschäftshaus in der Breiten Straße
- Katrin Schröder
Barbara und Dietmar Hanisch legen den Grundstein für das Wohn- und Geschäftshaus in der Breiten Straße - Katrin Schröder
  • Am 27. April wird im "Argenta Wohnpark Hasserode" Richtfest gefeiert. Es entsteht ein ganzer Wohnpark mit modernen barrierefreien Mehrfamilienhäusern. Die alten Fabrikgebäude werden umgebaut und rekonstruiert. Insgesamt entstehen 66 Wohneinheiten.

Richtfest am 27. April 2017 auf dem "Argenta Wohnpark Hasserode" an der Burgmühlenstraße/Amtsgasse
- Regina Urbat
Richtfest am 27. April 2017 auf dem "Argenta Wohnpark Hasserode" an der Burgmühlenstraße/Amtsgasse - Regina Urbat
  • Die Telekom beginnt am 4. Mai mit dem Ausbau von schnellen Internetanschlüssen im Vorwahlbereich 03943. Los geht es im südlichen Bereich der Stadt mit den ersten Tiefbauarbeiten für die Glasfaserstrecken. Das neue Netz wird bis Ende des Jahres 18 000 Haushalte in Wernigerode, in den Stadtteilen Hasserode und Nöschenrode sowie im Ortsteil Silstedt mit schnellem Internet versorgen.

Baubeginn  für den Ausbau von schnellen Internetanschlüssen
- Stadtportal
Baubeginn  für den Ausbau von schnellen Internetanschlüssen - Stadtportal
  • Mitmachen war angesagt am "Tag der Vereine" am 7. Mai im Bürgerpark. Das Event stand ganz im Zeichen der Kommunikation und bot den Vereinen einen zentralen Marktplatz für Gespräche, Erfahrungsaustausch und kostenfreie Werbung. Im Bereich Sport präsentierten sich 18 Vereine. Der Bereich Kultur war mit 24 Vereinen am stärksten vertreten. Unter der Rubrik Technik konnte man sich bei 5 Vereinen informieren und und bei der Rubrik Natur und Tiere bei 4 Vereinen. 14 Vereine vertraten soziale Bereiche.

"Tag der Vereine" 2017 im Bürgerpark
- Stadtportal
"Tag der Vereine" 2017 im Bürgerpark - Stadtportal
  • Die Johanniskirche von Wernigerode, die älteste Kirche der Stadt, gehört ab sofort zur "Straße der Romanik" im Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt hat die Erweiterung der beliebten Tourismus-Route beschlossen. 88 Bauwerke an 73 Orten gehören nun dazu.

  • Am 31. Mai startet mit einem neuen Teilnehmerrekord die 3. Auflage des Harzer Firmenlaufes. Insgesamt 310 Staffeln mit 1240 Läufern machen sich bei schönstem Laufwetter auf die Runde durch den Bürgerpark.

3. Harzer Firmenlauf
- Pressestelle Landkreis Harz
3. Harzer Firmenlauf - Pressestelle Landkreis Harz
  • In Silstedt können sich die Kinder über einen neuen Spielplatz freuen. Pünktlich zum Internationalen Kindertag am 1. Juni wird ein neuer Spielplatz seiner Bestimmung übergeben.

Kinder aus Silstedt "übernehmen" am 1. Juni ihren neuen Spielplatz
- Stadtportal
Kinder aus Silstedt "übernehmen" am 1. Juni ihren neuen Spielplatz - Stadtportal
  • Nach zweijähriger Bauphase wird am 10. Juni die Skischanze im Zwölfmorgental mit einer Eröffnungsfeier und Schanzenweihe ihrer Bestimmung übergeben. Mit der Sanierung ist der Erhalt des Traditionsstandortes gesichert.

Einweihung der Schanze im Zwölfmorgental 2017
- Stadtportal
Einweihung der Schanze im Zwölfmorgental 2017 - Stadtportal
  • Vom 16. bis 18. Juni findet in der Innenstadt das 53. Rathausfest mit großem Programm und mit vielen Überraschungen für Groß und Klein statt.

Rathausfest 2017
© Wolfgang Grothe
Rathausfest 2017 © Wolfgang Grothe
  • Vom 5. bis 9. Juli ist Wernigerode erneut Gastgeber des Internationalen Johannes-Brahms-Chorfestivals und Wettbewerbs, Und das bereits zum zehnten Mal.

    Das Jubiläum ist ein unvergleichliches Erlebnis. 30 Chöre aus Asien, Afrika, Amerika und mehreren europäischen Ländern genießen die einzigartige Atmosphäre der Stadt und treten in einen friedvollen musikalischen Wettstreit miteinander.

Zum zehnten Mal: Internationaler Johannes-Brahms-Chorfestival und Wettbewerb
- Stadtportal
Zum zehnten Mal: Internationaler Johannes-Brahms-Chorfestival und Wettbewerb - Stadtportal
  • Die Stadt engagiert sich in ihrem Wald in besonderem Maß für die Erholungssuchenden. Das belegt das Siegel "PEFC Erholungswald", welches die Stadt am 12. Juli als erste in Ostdeutschland erhielt.

Im Stadtwald
© Wolfgang Grothe
Im Stadtwald © Wolfgang Grothe
  • In der letzten Juliwoche erlebt Wernigerode nach tagelangem Dauerregen ein Hochwasser bisher unbekannter Dimension. In der Bilanz bleiben zahlreiche Schäden an Straßen, Wegen, Brücken und Gebäuden.

    Vor allem die Ortsteile Nöschenrode, Hasserode und das Dorf Silstedt sind stark von den Hochwasserschäden betroffen.

Kampf gegen das Hochwasser in Wernigerode
- Ivonne Sielaff
Kampf gegen das Hochwasser in Wernigerode - Ivonne Sielaff
  • Im Juli sind im Nationalpark durch die Starkregenfälle besonders im Wegenetz extrem große Schäden entstanden.
    Innerhalb von 72 Stunden fielen auf dem Brocken 256 mm Regen. Das entspricht 25 Eimern pro Quadratmeter.

Wegeschäden im Nationalpark nach dem Starkregen Ende Juli 2017
- Nationalpark Harz
Wegeschäden im Nationalpark nach dem Starkregen Ende Juli 2017 - Nationalpark Harz
  • Am 1. September eröffnet "Pharma Wernigerode" eine neue Betriebsstätte im Dornbergsweg und weitet damit seine Produktion in Wernigerode aus. Auf 1400 Quadratmetern und zwei Etagen werden künftig flüssige und halbfeste pharmazeutische Erzeugnisse, beispielsweise Magentropfen, Hustensaft und Nasenspray hergestellt.

    Mit derzeit 170 Beschäftigten ist der Standort "Pharma Wernigerode" der einzige der deutschen Standorte von "Aristo Pharma GmbH", der flüssige und halbfeste Arzneiformen herstellen kann. Deutschlandweit ist es auch das einzige Unternehmen, das mit Erlaubnis der Bundesopiumstelle frischen Schlafmohn zu Morphiumpräparaten verarbeiten darf.

Pharma-Mitarbeiterin Janina Schnübner zeigt Staatssekretär Dr. Jürgen Ude und Sradtratspräsident Uwe-Friedrich Albrecht ein Produkt, das gerade die Abfüllanlage verlassen hat
- Julia Bruns
Pharma-Mitarbeiterin Janina Schnübner zeigt Staatssekretär Dr. Jürgen Ude und Sradtratspräsident Uwe-Friedrich Albrecht ein Produkt, das gerade die Abfüllanlage verlassen hat - Julia Bruns
  • Anlässlich des "Tages des offenen Denkmals" am 10. September wird in der Mahn- und Gedenkstätte am Veckenstedter Weg durch Landrat Martin Skiebe eine Sonderausstellung unter dem Titel "Arbeitslager - KZ - Außenkomando - Alten-/Pflegeheim - Museum" eröffnet.

Tag des offenen Denkmals 10.09.2017
© Wolfgang Grothe
Tag des offenen Denkmals 10.09.2017 © Wolfgang Grothe
  • Mit dem Einsatz der gesamten Dorfgemeinschaft feiert Silstedt am Wochenende 30. September / 1. Oktober sein 25. Erntedankfest. Höhepunkt war der Festumzug, der unter Beteiligung vieler Vereine für Begeisterung sorgte.

Alica, Hannelie, Kimi und Stella bestaunen beim Erntedankfest in Silstedt einen "Lanz Bulldog" aus nächster Nähe
- Julia Bruns
Alica, Hannelie, Kimi und Stella bestaunen beim Erntedankfest in Silstedt einen "Lanz Bulldog" aus nächster Nähe - Julia Bruns
  • Die Bundestagswahl am 24. September sorgt in der Stadt Wernigerode mit seinen Ortsteilen wie in ganz Deutschland für große Überraschungen hinsichtlich der erheblichen Stimmenverluste der demokratischen Parteien und dem Erstarken der rechts-konservativen AFD. Bei einer Wahlbeteiligung von nur 56,08 % stimmen die WernigeröderInnen mit ihrer Zweitstimme mit 33,16 % für die CDU, mit 17,45 % für die Linken, mit 16,59 % für die SPD und mit 15,31 % für die AfD. Das Direktmandat geht an Heike Brehmer von der CDU.

  • Die Schäden, die durch das Julihochwasser entstanden sind, sind erfasst und die Planung für die umfangreichen Reparaturarbeiten angelaufen. Begonnen wird im September im Abschnitt Holtemme-Wehr und Insel. Die Stauanlage war durch die Wucht der Wassermassen völlig zerstört worden.

Beginn der Reparatur des Holtemme-Wehrs an der Hochschule Harz
© Wolfgang Grothe
Beginn der Reparatur des Holtemme-Wehrs an der Hochschule Harz © Wolfgang Grothe
  • In einer feierlichen Exmatrikulation werden im Oktober 252 Absolventen und Absolventinnen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz verabschiedet und erhalten ihre Zeugnisse.

    Dekan Professor Dr. Martin Wiese lobt die 216 Bachelor- und 36 Master-Alumni: "Sie haben es geschafft und darauf können Sie stolz sein."

Exmatrikulation von 252 Absolventen und Absolventinnen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz im Oktober 2017
- Hochschule Harz
Exmatrikulation von 252 Absolventen und Absolventinnen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz im Oktober 2017 - Hochschule Harz
  • Ab 27. Oktober findet in Wernigerode das immer am letzten Oktober-Wochenende stattfindende traditionelle "Schokoladenfestival" statt. Es ist das größte seiner Art in Deutschland. Die Schoko-Erlebniswelt auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus präsentiert erlesene Produkte von Top-Chokolatiers aus unterschiedlichen Ländern.

    Bis zu 120 000 Schokoladenliebhaber aus aller Welt besuchen das Festival.

Schokoladenfestival auf dem Markt zu Wernigerode
- Pressestelle Stadtverwaltung
Schokoladenfestival auf dem Markt zu Wernigerode - Pressestelle Stadtverwaltung
  • Ab 8. November können rund 18 770 Haushalte im Vorwahlbereich 03943 in Wernigerode schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video- Streaming oder das Speichern in der Cloud.

    Die Telekom hat dafür rund 18 Kilometer Glasfaser verlegt und 94 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Oberbürgermeister Peter Gaffert schaltet mit Roland Voigt von der Telekom und Wirtschaftsförderer Ralf Quednau symbolisch das Internet frei (von rechts)
- Petra Bothe
Oberbürgermeister Peter Gaffert schaltet mit Roland Voigt von der Telekom und Wirtschaftsförderer Ralf Quednau symbolisch das Internet frei (von rechts) - Petra Bothe
  • Am 30. November ist der erste Bauabschnitt des Straßenumbaus der unteren Breiten Straße abgeschlossen. Die Baumaßnahme, die am 28. März startete, war mit zahlreichen Verkehrsraumeinschränkungen und Umleitungsführungen verbunden.

    Die Baumaßnahme wurde als Gemeinschaftsmaßnahme zwischen den Stadtwerken Wernigerode, dem Wasser- und Abwasserverband Holtemme Bode und der Stadt Wernigerode durchgeführt. Die Bauarbeiter mussten sich nicht nur durch fast hundert Jahre alte unterirdische Ver- und Entsorgungsleitungen kämpfen, sondern auch mit zwei starken Unwettern und einem Hochwasser fertig werden.

Bis zum Beginn des Weihnachtsmarktes werden die Bauarbeiten des ersten Bauabschnitts zwischen Stadtecke und Große Schenkstraße abgeschlossen
- Winnie Zagrodnik
Bis zum Beginn des Weihnachtsmarktes werden die Bauarbeiten des ersten Bauabschnitts zwischen Stadtecke und Große Schenkstraße abgeschlossen - Winnie Zagrodnik
  • Am 15. November erhält Robin Pietsch mit seinem Restaurant in Wernigerode einen "Michelin-Stern" und ist damit "Bester Koch in Sachsen-Anhalt".