Wernigerode im Jahr 1969

Das städtische Orchester Wernigerode spielt zum 20-jährigen Bestehen des Feudalmuseums im Festsaal Haydens "Abschiedssymphonie"
- Dieter Oemler
Das städtische Orchester Wernigerode spielt zum 20-jährigen Bestehen des Feudalmuseums im Festsaal Haydens "Abschiedssymphonie" - Dieter Oemler
  • Zur 300jährigen Entwicklung Schierkes "vom Waldarbeiterdorf zum modernen Kurort der Werktätigen in unserem Arbeiter- und Bauern-Staat" schreibt am 27. August der "Harzkurier": "...Bis 1945 tummelte sich hier das ganze Ausbeutergeschmeiß der Großindustrie, Krautjunker und Militärs. Erst der Einmarsch der ruhmreichen Sowjetarmee in unseren Ort setzte dieser sozialen Ungerechtigkeit ein Ende. Bewährte Arbeiterfunktionäre nahmen von nun an die Geschichte des Ortes in ihre Hände und gestalteten die Entwicklung zum Wohle der Werktätigen... Unsere Grenzbevölkerung berücksichtigt stets in ihrem Handeln, daß nur wenige Kilometer von uns entfernt der westdeutsche Imperialismus und Militarismus nichts unversucht läßt, um unseren sozialistischen Aufbau zunichte zu machen."

Cafe Winkler in Schierke 2015
© Wolfgang Grothe
Cafe Winkler in Schierke 2015 © Wolfgang Grothe
Oldtimer-Rennen in Wernigerode 1969
- Dieter Oemler
Oldtimer-Rennen in Wernigerode 1969 - Dieter Oemler
  • Ab 26. Januar wird nach umfassender Renovierung und Modernisierung die bei Wernigerödern und Gästen sehr beliebte HO-Gaststätte "Vier Jahreszeiten" als Tanzgaststätte und Weinbar wieder geöffnet.

  • Auf der jährlich Ende August in Vorbereitung des neuen Schuljahres im Wernigeröder "Stadtgarten" stattfindenden Kreisparteiaktivtagung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) werden alle Schuldirektoren und Parteisekretäre durch den Sekretär für Agitation und Propaganda dazu aufgerufen, den "Einfluss des Westfernsehens" rigoros zu bekämpfen. Alle Schuldirektoren im Kreis sind Mitglieder der SED.

    In den darauf folgenden Pädagogischen Konferenzen der Polytechnischen und Erweiterten Oberschulen (POS und EOS) verpflichten sich alle Lehrer des Kreises schriftlich, kein "Westfernsehen" zu sehen.

  • Bürgermeister Martin Kilian lädt verdienstvolle Veteranen zu einem Treffen der "Aktivisten der ersten Stunde" in das Rathaus ein, um deren Wirken in den ersten Wochen und Monaten nach dem Zusammenbruch des Nazi-Regimes zu würdigen. Unter anderem nehmen Otto Deutsch, Max Otto und Diczius daran teil.

 Treffen der "Aktivisten der ersten Stunde"
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
 Treffen der "Aktivisten der ersten Stunde" - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
  • Am 14. Januar verstirbt Max Otto, erster Bürgermeister der Stadt seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Max Otto 1889-1969
- Harzmuseum Wernigerode
Max Otto 1889-1969 - Harzmuseum Wernigerode
  • Am 19. Juni wird durch die Feuerwehr die Rathaus-Fassade abgewaschen.

Reinigung der Rathaus-Fassade
 
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
Reinigung der Rathaus-Fassade   - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
  • Schäden am Ringmauernsystem des Schlosses machen eine umfassende Sanierung durch den VEB Schachtbau Nordhausen und die PGH "Thomas Hilleborch" erforderlich. Seit Bestehen des Bauwerkes gab es wiederholt bautechnische Probleme, verursacht durch die Bewegung des Berges.

Eingang zum Schloss
- Mahn-und Gedenkstätte Archiv
Eingang zum Schloss - Mahn-und Gedenkstätte Archiv
  • In Wernigerode wird ein neuer Busbahnhof übergeben. Alle Buslinien des VEB Kraftverkehr beginnen hier.

 Busbahnhof
- Mahn-und Gedenkstätte Archiv
 Busbahnhof - Mahn-und Gedenkstätte Archiv
  • Der VEB Füllhalterwerk Wernigerode in der Weinbergstraße erhält eine automatisierte Anlage zur Herstellung von Schreibgeräten.

Füllhalterwerk in der Weinbergstraße
- Harzbücherei Wernigerode
Füllhalterwerk in der Weinbergstraße - Harzbücherei Wernigerode
  • In der Kantstraße wird der Grundstein für den ersten Wohnblock gelegt.

Kantstraße 1972
- Harzbücherei Wernigerode
Kantstraße 1972 - Harzbücherei Wernigerode
  • Im Jahr 1969 werden im VEB Schokoladenfabrik Wernigerode 2071 Tonnen Schokoladenerzeugnisse hergestellt. Das Reiswunderwerk Wernigerode stellt am Jahresende die Produktion ein. Die Arbeitskräfte, Gebäude und Anlagen werden von der Schokoladenfabrik übernommen.

VEB Süsswarenfabrik "Argenta"
- Dieter Oemler
VEB Süsswarenfabrik "Argenta" - Dieter Oemler
  • In der unteren Breiten Straße werden einige Häuser abgerissen und die Straße verbreitert.

Abriss der Häuser Breite Straße 109 und 111 an der Stadtecke 
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
Abriss der Häuser Breite Straße 109 und 111 an der Stadtecke  - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
Haus an der Stadtecke kurz vor dem Abriss 1969
- Archiv Möbius
Haus an der Stadtecke kurz vor dem Abriss 1969 - Archiv Möbius
  • Die Stadtecke erhält mit der Umgestaltung der Breiten Straße ein neues Gesicht.

Die Stadtecke erhält mit der Umgestaltung der Breiten Straße ein neues Gesicht.
- Dieter Oemler
Die Stadtecke erhält mit der Umgestaltung der Breiten Straße ein neues Gesicht. - Dieter Oemler
Der erste moderne Schulneubau, einschließlich Sportplatz und Turnhalle, nach dem Weltkrieg entsteht in der Walther-Rathenau-Straße.
- Dieter Oemler
Der erste moderne Schulneubau, einschließlich Sportplatz und Turnhalle, nach dem Weltkrieg entsteht in der Walther-Rathenau-Straße. - Dieter Oemler
VEB Metallgusswerk
- Dieter Oemler
VEB Metallgusswerk - Dieter Oemler
  • Für die Feriengäste wird im Eisergrund eine Köhlerhüttenanlage gebaut.

Köhlerhüttenanlage am "Eisergrund"
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
Köhlerhüttenanlage am "Eisergrund" - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
  • Mit dem 6. Rathausfest beginnt sich eine neue kulturelle Tradition in der "Bunten Stadt" zu entwickeln.

6. Rathausfest
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
6. Rathausfest - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
  • Aus Anlass des 20. Jahrestages der Gründung der DDR wird auch in Wernigerode ein "Sozialistischer Wettbewerb" in den "Volkseigenen Betrieben", Genossenschaften, Verwaltungen und Schulen initiiert, in den nahezu alle Beschäftigten einbezogen werden. Besondere Leistungen werden durch Prämien gewürdigt.

Auszeichnung von Mitarbeitern des HO-Kreisbetriebes aus Anlass des 20. Jahrestages der DDR
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
Auszeichnung von Mitarbeitern des HO-Kreisbetriebes aus Anlass des 20. Jahrestages der DDR - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
  • Die Tage vor dem 7. Oktober stehen in Wernigerode ganz im Zeichen des 20. Jahrestages der Gründung der DDR. Versammlungen, eine groß angelegte "Verpflichtungsbewegung im sozialistischen Wettbewerb", Agitation und Propaganda in Betrieben, Genossenschaften, Verwaltungen und Einrichtungen dominieren das gesellschaftliche Leben in der Stadt.

Schaufensterdekoration  - "Sozialistischer Wettbewerb" um das schönste Schaufenster zu Ehren des 20. Jahrestages der Gründung der DDR
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
Schaufensterdekoration  - "Sozialistischer Wettbewerb" um das schönste Schaufenster zu Ehren des 20. Jahrestages der Gründung der DDR - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
  • Anlässlich des 20. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik am 7. Oktober 1949 kommen die Stadtverordneten von Wernigerode zu einer festlichen Sitzung zusammen. Sie ziehen eine Bilanz der positiven Entwicklung der Stadt in den letzten 20 Jahren.

Festliche Stadtverordnetensitzung aus Anlass des 20. Jahrestages der DDR.
- Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)
Festliche Stadtverordnetensitzung aus Anlass des 20. Jahrestages der DDR. - Stadtarchiv Wernigerode (Archiv Dieter Möbius)