Wernigerode im Jahr 1953

Kindergarten Elmo in der Ilsenburger Straße
- Harzbücherei
Kindergarten Elmo in der Ilsenburger Straße - Harzbücherei
  • Am Ziegenberg werden Behelfshäuser in Leichtbauweise errichtet.

Behelfshäuser am Ziegenberg
- Dieter Oemler
Behelfshäuser am Ziegenberg - Dieter Oemler
  • Der Tod Stalins am 5. März wird von der Kreisleitung der SED zum Anlass genommen, Trauermärsche zu Ehren des Verstorbenen zu initiieren. Über 15000 Einwohner der Stadt defilieren mit trauerumflorten Fahnen und Bildnissen von J.W. Stalin in einem kilometerlangen Trauermarsch an der Ehrentribüne auf dem Marktplatz vorbei.

    Am Tag der Beisetzung in Moskau herrscht auch in Wernigerode zwischen 10:00 bis 14:00 Uhr eine von der Volkspolizei überwachte vollkommene Verkehrsstille und alle Geschäfte bleiben geschlossen.

Trauermarsch für den verstorbenen Stalin
- Fotothek Harzbücherei
Trauermarsch für den verstorbenen Stalin - Fotothek Harzbücherei
  • Am späten Nachmittag des 17. Juni wird die Volkspolizei Wernigerode und die Kreisdienststelle des MfS durch die Kaderleitung des Elektromotorenwerks darüber informiert, dass Arbeiter verschiedener Abteilungen beabsichtigen, am nächsten Tag "einen Schweigemarsch in der Innenstadt mit Transparenten" mit den Aufschriften "HO-Preise senken - Weg mit der Regierung - Wir wollen Einheit" durchzuführen.

  • In Wernigerode wird die LPG "Mitschurin" gegründet.

Ehemaliges Karl-Marx-Haus des ehemaligen VEB Elmo 2016
© Wolfgang Grothe
Ehemaliges Karl-Marx-Haus des ehemaligen VEB Elmo 2016 © Wolfgang Grothe
  • Der sowjetische Kreiskommandant verfügt die Verhängung des Ausnahmezustandes. "Zur Gewährleistung der öffentlichen Ordnung und zum Schutze der Bevölkerung des Kreises sind ab 18. Juni 1953 alle Demonstrationen, Versammlungen, Kundgebungen und Ansammlungen von mehr als drei Personen auf Plätzen, Straßen und in öffentlichen Gebäuden verboten. Jeglicher Verkehr von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens von Fußgängern und Kraftfahrzeugen ist verboten."
    Während einer stürmischen Versammlung im Karl-Marx-Haus gehen vor dem Betrieb bewaffnete sowjetische Soldaten mit schwerem Gerät in Stellung.
    Die Streikenden verzichten auf eine Demonstration in die Stadt und vermeiden damit vermutlich ein Blutvergießen.

Papierfabrik Hasserode in den 1990er Jahren
- Hochschule Harz
Papierfabrik Hasserode in den 1990er Jahren - Hochschule Harz
  • Am 7. November wird das "Karl-Marx-Denkmal" in einer propagandistischen Großveranstaltung enthüllt. Anlass der Enthüllung war der Jahrestag des Ausbruchs der "Großen Sozialistischen Oktoberrevolution".

Einweihung des Karl-Marx-Denkmals am 7.November 1953
- Archiv Mahn- und Gedenkstätte
Einweihung des Karl-Marx-Denkmals am 7.November 1953 - Archiv Mahn- und Gedenkstätte
  • Der bisherige private Arzneimittelbetrieb im Mühlental wird in Volkseigentum überführt (VEB Ysat Wernigerode).

    wikipedia.org - www.pharma-wernigerode.de