Wernigerode im Jahr 1878

Otto zu Stolberg-Wernigerode
- Fotothek Harzbücherei
Otto zu Stolberg-Wernigerode - Fotothek Harzbücherei
Weingroßhandlung "Otto Menzel" in der Friedrichstraße 1878
- Dieter Oemler
Weingroßhandlung "Otto Menzel" in der Friedrichstraße 1878 - Dieter Oemler
  • In seinem Testament verfügt der Rechnungsrat Heinrich August Plemnitz, dass sein gesamter Nachlass für wohltätige Zwecke verwendet werden soll. Sein Vermögen soll der "gewissenhaften Erziehung verwaister Kinder von armen, aber braven Eltern" dienen.

  • In Wernigerode wird am 28. Juni ein neuer Verein, der sich "Verein für Gesetzlichkeit und Ordnung in der Grafschaft Wernigerode" nennt, gegründet.

    Den Zweck des Vereins beschreibt seine politisch-antisozialdemokratische Ausrichtung:

    "In den unseligen Vorgängen in den letzten Wochen sind die Früchte der sozialistischen Umtriebe, welche die Fundamente des Staates und der bürgerlichen Gesellschaft zu untergraben und Geist und Gemüht des Volkes zu verwirren und zu vergiften seit Jahren bestrebt gewesen sind, zu Tage getreten".

  • Die Kirche St. Johannis erhält eine Turmuhr.

Johanniskirche
- Fotothek Harzbücherei
Johanniskirche - Fotothek Harzbücherei
  • Am 1. Oktober gründet August Hermanns in seinem Grundstück, Breite Straße 28, ein Wäschegeschäft.

Heinrich Bopp (Bild undatiert)
- Ralf Mattern: Orte der Wernigeröder Arbeiter- und Demokratiebewegung: Ein historischer Rundgang durch die Stadt und die Ortsteile
Heinrich Bopp (Bild undatiert) - Ralf Mattern: Orte der Wernigeröder Arbeiter- und Demokratiebewegung: Ein historischer Rundgang durch die Stadt und die Ortsteile