Wernigerode im Jahr 1870

  • Um das Jahr 1870 bauen die Wernigeröder Kaufleute bevorzugt ihre Handelshäuser in der oberen Burgstraße. Diese ist auch die wichtigste Verbindung zwischen der Stadt und dem Schloss sowie dem Flecken Nöschenrode.

Obere Burgstraße um 1900
- Dieter Oemler
Obere Burgstraße um 1900 - Dieter Oemler
  • Die Stadtmauer befindet sich in einem sehr desolaten Zustand, nur Reste sind noch vorhanden. Historisch interessierte Bürger und selbst Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode nehmen sich der Mauerreste am Burgberg und am Vorwerk an planen eine Sanierung und damit Erhaltung der Reste.

Reste der Stadtmauer am Burgberg um 1870
- Dieter Oemler
Reste der Stadtmauer am Burgberg um 1870 - Dieter Oemler
  • Um 1870 entsteht an der Westseite des fürstlichen Bibliotheksgebäudes im Lustgarten ein Palmenhaus nach Entwürfen des Baumeisters Messow. Eine andere Quelle nennt für das Palmenhaus als Baujahr 1877 und als Baumeister Carl Frühling.

Palmenhaus im Lustgarten
- Dieter Oemler
Palmenhaus im Lustgarten - Dieter Oemler
  • Das am 29. März 1847 beim Stadtbrand total ausgebrannte Hotel "Zum weißen Hirsch" ist inzwischen neu aufgebaut eines der besten Gasthäuser der Stadt.

Hotel "Weißer Hirsch" um 1870
- Harzbücherei Wernigerode
Hotel "Weißer Hirsch" um 1870 - Harzbücherei Wernigerode
  • In der Breiten Straße Nr. 25 wird das "Kaffee Ahrends" eröffnet.