SPD Ortsverein Wernigerode

  • Auf dem Rathaus Wernigerode weht erstmals die schwarz-rot-goldene Fahne. Der Bürgermeister Wilhelm Julius Hertzer (1814-1872) hatte dazu am 24. März die Zustimmung des Grafen Henrich eingeholt. Dieser hatte bemerkt, er fände es "nur angemessen", wenn "diese Fahne aufgesetzt werde".

  • Am 25. Februar wird im Schützenhaus in Wernigerode nach dem Verbot der Sozialistischen Arbeiterpartei ein sozialdemokratisch orientierter Volksbidungsverein gegründet.

  • Am 3. Mai wird erstmals in Wernigerode der 1. Mai offiziell gefeiert. Am 4. Mai schreibt das "Wernigeröder Tageblatt": "Die diesjährige Maifeier der Arbeiter kann mit vollem Recht als eine nach allen Seiten hin befriedigende und gelungene bezeichnet werden".

  • Am 3. März wird im Volkshaus Wernigerode (Hof Ecke Feldstraße/Schmatzfelder Straße) ein "Sozialdemokratischer Diskutierklub" gegründet.