Austellung "90 Jahre Landwirtschaftschule Wernigerode" Park und Garten GmbH Wernigerode

  • Am 1. September wird die Landwirtschaftsschule Wernigerode aus der 1919 gegründeten Kreislandwirtschaftsinspektion entwickelt. Die Schule untersteht der Landwirtschaftskammer der Provinz Sachsen. Ihren Sitz hat die Schule in der Knaben-Mittelschule, der heutigen Wilhelm-Raabe-Schule. Die Schule unterrichtet ausschließlich Bauernsöhne in jeweils zwei Winterhalbjahren.

Kursanten der Landwirtschaftsschule
- gemeinfrei
Kursanten der Landwirtschaftsschule - gemeinfrei
  • Die 1921 gegründete Landwirtschaftsschule Wernigerode wird im Oktober um eine Mädchenabteilung erweitert, welche ihren Sitz in der Mädchen-Volksschule, der heutigen Thomas-Müntzer-Schule, hat.

    Die Landwirtschaftsschule ist gleichzeitig die Zentrale des Milchkontrollvereins, des Kreismilchausschusses, der Versuchsvereinigung Nordharz, der Geschäftsstelle für Pflanzenschutz und des Lehrlingswesens. Darüber hinaus beraten die Lehrer der Schule die Landwirtschaftsbetriebe zu Fragen der Steigerung der Produktion und Rentabilität.

    Von 1921 bis 1945 werden an der Landwirtschaftsschule Wernigerode 1087 Mädchen und Jungen ausgebildet.

Eine Mädchenklasse der "Landwirtschaftsschule Wernigerode" vor dem Eingang der heutigen "Thomas-Müntzer-Schule"
- Archiv Manfred Fuhlroth
Eine Mädchenklasse der "Landwirtschaftsschule Wernigerode" vor dem Eingang der heutigen "Thomas-Müntzer-Schule" - Archiv Manfred Fuhlroth