Wernigerode im Jahr 1986

  • Wernigerode gehört im Bezirk Magdeburg in den Wintermonaten, besonders bei Inversionswetterlagen, auf Grund seiner geograhischen Lage zu den Orten mit der schlechtesten Luftemission.

    Wichtigster Wärmelieferant in der DDR ist die Verbrennung einheimischer schwefelhaltiger Braunkohle, die verantwortlich ist für die hohe Konzentration an Schwefeltrioxid in der Luft.

    Die Luftqualität in Wernigerode ist an vielen Tagen für Einwohner und Gäste unerträglich.