Wernigerode im Jahr 1938

  • Wenn die Mitglieder der Hitlerjugend das 18. Lebensjahr erreicht haben, verlassen sie überall im "Dritten Reich" deren Reihen und treten in die Männerbünde der NSDAP, in die SA oder in die SS oder andere nationalsozialistische Organisationen ein. Am 11. Oktober werden alle 18jährigen Hitlerjungen aus Wernigerode eingegliedert. Die "Überweisung" erfolgt wie üblich in "einer weihevollen Feierstunde" in Anwesenheit der in Frage kommenden Gliederungen durch den "Hoheitsträger der Partei". Mit dem Vorbeimarsch in der Burgstraße endet die Feier.