Wernigerode im Jahr 2015

  • Im Dezember wird das in der NS-Zeit errichtete unterirdische Stollensystem unterhalb des Galgenberges endgültig geschlossen und die historische Anlage mit 7500 Kubikmetern Dämmer für immer verfüllt.

    Seit Jahrzehnten durften die unterirdischen Gänge nicht mehr betreten werden. Der Stollen wurde während des Zweiten Weltkrieges im Auftrage des Deutschen Reiches von Zwangsarbeitern 730 Meter tief in den Hügel getrieben.

    Zu DDR-Zeiten war der Bunker streng geheim und diente dem VEB Elektromotorenwerk als Bunker der Zivilverteidigung.