Wernigerode im Jahr 1886

  • Nach einem Entwurf des Schlossbaumeisters Carl Frühling wird ein Denkmal zur Erinnerung an die Gefallenen des Deutsch-Dänischen Krieges (1864) und des Deutsch-Östereichischen Krieges (1866) aus der Grafschaft Wernigerode errichtet. Der 30 Tonnen schwere Granitblock stammt aus dem Gebiet um den Ottofelsen. Für den Transport muss die Wernigeröder Firma Spilker extra einen Wagen anfertigen, der die schwere Last transportieren kann. Zehn Pferde müssen den Wagen ziehen, an dem eine lange Fichte befestigt ist, um den Wagen auf dem stark abschüssigen Weg bis zur Stadt zusätzlich zu bremsen.

Adlerdenkmal zum Gedenken an die Gefallenen im Deutsch-Dänischen und im Deutsch-Östereichischen Krieg
- Dieter Oemler
Adlerdenkmal zum Gedenken an die Gefallenen im Deutsch-Dänischen und im Deutsch-Östereichischen Krieg - Dieter Oemler