Wernigerode im Jahr 1811

  • Carl Friedrich Forcke kauft das kleine in der Reihe der anderen Häuser in der Straße bescheiden anmutende Haus aus der Zeit nach 1751, dem Jahr des verheerenden Stadtbrandes, der ganze Straßenzüge in Schutt und Asche gelegt hatte. Forcke zieht mit der Rathsapotheke in dieses Haus und wird es in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts abreißen und durch einen repräsentativen Massivbau aus rotem Sandstein im Stil der Neorenaissance ersetzen lassen.

Vorgängerbau der Rathsapotheke, erbaut nach 1751
- Dieter Oemler
Vorgängerbau der Rathsapotheke, erbaut nach 1751 - Dieter Oemler