Wernigerode im Jahr 1975

  • Am Veckenstedter Weg wird in dem ehemaligen KZ-Außenlager eine Mahn- und Gedenkstätte für den antifaschistischen Widerstand eingeweiht. 

    Das ehemalige KZ-Außenlager am Veckenstedter Weg wurde nach der Befreiung kurzfristig als Sammel- und Quarantänelager genutzt und anschließend bis zur Einweihung als Mahn- und Gedenkstätte als Altenheim. ("Die ca. 30jährige Nutzung eines ehemaligen Konzentrationslagers als Altenheim mit primitiven Lebensverhältnissen für die dort Untergebrachten stellt kein Ruhmesblatt im Umgang der ehemaligen DDR mit der NS-Geschichte dar".)

Das ehemalige KZ-Außenlager wird 1975 Mahn-und Gedenkstätte
- Dieter Oemler
Das ehemalige KZ-Außenlager wird 1975 Mahn-und Gedenkstätte - Dieter Oemler