Wernigerode im Jahr 1899

  • Das Wasserkraftwerk "Steinerne Renne" nimmt mit einer 90 kW-Turbine seinen Betrieb auf. Es dient der Stromversorgung für das neu erbaute Schotter- und Granitwerk. Die Elektroenergie wird für dessen Beleuchtung und den Antrieb einer Lorenbahn zwischen Steinbruch und dem Werksgelände sowie für die Verarbeitung des Gesteins in den Brüchen benötigt.

Das Wasserkraftwerk "Steinerne Renne".
© Wolfgang Grothe
Das Wasserkraftwerk "Steinerne Renne". © Wolfgang Grothe